Pflegetipps für Egger Posaunen

posaune schnitzer


Vielen Dank, dass Sie sich für eine Posaune aus unserem Haus entschieden haben. Unsere Instrumente unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von modernen Posaunen, unter anderem auch in der Pflege. Wenn Sie die folgenden Tipps beachten, haben Sie mehr Spaß an Ihrem Instrument und erhöhen seine Lebensdauer.

Allgemeines:
Die Oberfläche unserer Posaunen ist in der Regel nicht veredelt, es ist rohes Messing, das mit der Zeit oxidiert. Bevor das Instrument unsere Werkstatt verlässt, wachsen wir die Oberfläche ein. Dies bietet einen kurzzeitigen Schutz, und bewirkt, dass das Messing schöner anläuft. Diese Wachsschicht muss nicht erneuert werden.
Es empfiehlt sich, die Posaune regelmäßig innen zu reinigen, alle beweglichen Teile zu fetten bzw. ölen, und die Stellen, an denen man das Instrument während des Spielens gehalten hat, nach Gebrauch mit einem trockenen Lappen abzureiben, sowie nach dem Spielen das Kondenswasser aus dem Instrument zu entfernen.
Bei Instrumenten der Historic- bzw. MDC-Qualität sollte die Reinigung ohne Säure- und Ultraschallbehandlung vorgenommen werden. Um die Oberfläche wieder zum Glänzen zu bringen, darf man diese nur von Hand polieren (z.B. mit handelsübliche Messing- bzw. Silberputzmitteln). Ansonsten können sich Spieleigenschaften und Klang verändern.

Züge:
Für verchromte Innenzüge empfehlen wir Slide-O-Mix oder Yamaha Slide Cream und/oder Slide Oil jeweils mit Wasserspray. Unverchromte Messingzüge erfordern anfangs eine etwas aufwendigere Pflege in kürzeren Abständen. Sie werden durch den Gebrauch immer besser, leiser und schneller. Auf den Messingzügen bewährt sich vor allem Trombotine oder Yamaha Slide Cream jeweils mit Wasserspray. Um starke Oxidation zu vermeiden, sollten unverchromte Messingzüge vor längerem Nichtgebrauch trocken gewischt und dann trocken gelagert werden.

Schallstückteil:
Bei den Alt- und Tenorposaunen ist zu beachten, dass der Corpus (Schall-stückteil) nur von einer einzelnen Stütze zusammengehalten wird. Wegen der geringen Stabilität kann der Stimmbogen leicht verkanten und festklemmen. Wenn dies geschieht, drehen Sie den Stimmbogen während des Herausziehens ein wenig hin und her, damit er sich löst.
Wie bei den historischen Vorbildern besteht zwischen Kranz und Schallbecher ein Hohlraum. Beulen, die dort entstehen, können nur sehr schlecht, oft auch gar nicht entfernt werden.


Wir legen großen Wert auf eine hohe Qualität unserer Instrumente. Sollten Sie dennoch einen Material- oder Herstellungsfehler feststellen, so werden wir das gerne im Rahmen der Garantieleistung beheben. Falls Sie sonstige Fragen, Probleme oder einfach viel Freude an Ihrem Instrument haben, schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Wir wünschen Ihnen viele schöne, erfolgreiche Konzerte und sehr viel Freude mit Ihrer Posaune von blechblas-instrumentenbau egger in Basel.