Barockhorn

HISTORISCHE HÖRNER

Unsere Hörner werden weitgehend nach überlieferten Methoden gebaut. Die Kränze sind graviert, alle Rohre inkl. Schallstück sind aus gehämmertem Messingblech gelötet und weisen eine Lötnaht auf, poliert werden die Hörner nach historischer Methode von Hand. Die Anwendung solcher Techniken bewirkt eine Annäherung an die Originalinstrumente in Bezug auf das musikalisch-akustische Verhalten, insbesondere die Klangfarbe.

BAROCKHÖRNER

Auf Anregung von und in Zusammenarbeit mit Martin Mürner, Hornist und Restaurator für historische Blechblasinstrumente, haben wir 2 Barockhörner in jeweils nur einer Stimmung kopiert. Da die barocke Hornliteratur Instrumente in verschiedenen Stimmungen verlangt, haben die heutigen Instrumentenbauer Kompromiss-Instrumente entwickelt. Wie auch bei unserem Eichentopf Modell kann man mit dem gleichen Korpus viele verschiedene Aufsteckbögen benutzen und damit die Tonart wechseln. Diese Verlängerungsbögen senken nicht nur die Kosten, sondern verändern auch die Proportionen von zylindrischem und konischem Mensuranteil. Da die Stimmung dadurch ungünstig beeinflusst wird, vor allem der 11. und 13. Oberton sind dann schlechter zu korrigieren, optimieren wir diese durch eine geringfügige Erweiterung der Mensur in Richtung klassisches Horn.

Bei originalen Barockinstrumenten kann man vom Mundstück bis zum Schallstück eine kontinuierlich konische Mensur feststellen. Die Schallstücke sind daher verschieden groß, abhängig von der Länge des Instrumentes. Dadurch wird die Biegbarkeit der Töne verbessert. Wir kopieren deshalb zwei Leichamschneider Hörner, die eine bessere akustische Unterstützung bieten für das Spielen ohne Hand im Schallstück. Das Horn nach Eichentopf hingegen kann zwar ebenfalls ungestopft gespielt werden, ist jedoch auch zum Stopfen gedacht und ist auch mit Tonlöchern erhältlich.


barockhorn L 1   barockhorn L 2   barockhorn L 4   barockhorn L 3

 

Alle Stimmungen in 415 Hz
BestandteilWährungPreis

BAROCKHORN in F 415 Hz


nach Johannes Leichamschneider, Wien 1715
Corpus in F 415 Hz
CHF 4.850,-
Mundrohr-Einsatz CHF 100,-
Miete Barockhorn in F inkl. Koffer, pro Monat CHF 255,25

BAROCKHORN in D 415 Hz


nach Michael Leichamschneider, Wien 1723
Corpus in D 415 Hz
CHF 5.650,-
Mundrohr-Einsatz CHF 100,-
Miete Barockhorn in D inkl. Koffer, pro Monat CHF 295,25

 

BAROCKHORN

nach Johann Heinrich Eichentopf, Leipzig 1738
Für alle weiteren Tonarten werden die Bögen vom Courtois Horn benötigt. Mit den Bögen in 440 Hz von Courtois spielt dieses Horn in den entsprechenden Stimmungen in 415 Hz.
Miete pro Monat: 3% vom Warenwert, Preis abhängig vom Lieferumfang

barockhorn 1   barockhorn 2   barockhorn 3

barockhorn 4

Corpus in 415 Hz
BestandteilWährungPreis

Corpus in 415 Hz,

inkl. 2 Stifte
CHF 4.210,-
Extra Stifte; je CHF 95,-
D 415-Coupler (mit F440 Bogen + Stift 2) CHF 490,-
Tonloch mit Schraube; je CHF 35,-

 


Weiteres Zubehör

barockhorn 5   barockhorn 6

barockhorn 7   barockhorn 8

 
BestandteilWährungPreis
Koffer für Corpus Leichamschneider in F oder D CHF 255,-
Koffer für Corpus Courtois, Raoux oder Eichentopf,
mit 2 Bogenfächern
CHF 305,-
Koffer für Bögen, mit Fächern für 12 Stimmungen CHF 375,-

 


Mundstücke

horn 1

Passende Mudstücke zu unseren Hörnern finden Sie auf unserer Mundstückseite.

 

Februar 2016